Park und Plätze

Park „Um Belval"

Wo früher Eisenerz und Schlackensand lagerten, lassen sich heute botanische Raritäten entdecken. Denn die Natur hat sich ihren Raum auf der ehemaligen Halde längst zurückerobert.

Die Parkgestaltung trägt diesem Aspekt Rechnung: Behutsam und respektvoll wurde die vorhandene Landschaft rekultiviert, neu gestaltet und ergänzt. Neue Wege wurden angelegt, die das rund 19 Hektar große Areal erschließen und mit den Wohnvierteln Belval Nord und Belval Süd sowie dem Square Mile verbinden - Wege für Fußgänger, Radfahrer, Jogger und Naturliebhaber.

Verteilt auf verschiedene Themengärten entstanden Ruhezonen und Erholungsorte für Jung und Alt. Herzstück des Parks ist ein „Aktivitäts“-Band von 20 Metern Breite, mit verschiedenen Spielplätzen und -flächen für Fußball, Volleyball oder Streetball. Gemeinsam mit dem Skatepark, nahe des Lyzeums, wird der Park so zum perfekten Ausflugsziel. 

Jede Menge Freiraum

Eine Vielzahl von Plätzen mit unterschiedlicher Charakteristik prägen den öffentlichen Raum von Belval. Sie sorgen für jede Menge Freiraum und hohe Aufenthaltsqualität. Gelungene Beispiele sind der Platz vor dem Alten- und Pflegeheim (CIPA) in Belval Nord oder die Platzgestaltung rund um das Lyzeum „Bel-Val“.

Der bekannteste Platz befindet sich jedoch im Herzen von Belval, mitten auf der Hochofenterrasse: Die „Place de l’Académie“ ist die Drehscheibe zwischen Bahnhof, Universität, Rockhal, der Erlebniswelt Belval Plaza sowie dem Bankgebäude der BIL. Der riesige, „versunkene“ Platz ist einzigartig in seiner Anmutung und verbindet in perfekter Weise sichtbare Industriegeschichte mit moderner Architektur. Die großen Freitreppen am Nord- und Südende laden zum Bummeln und Verweilen ein ebenso wie die kleine Aussichtsplattform, die Wasserbecken oder die Inseln mit den gemütlichen Sitzgelegenheiten.

Top NavigationSitemap